de

Aktuelles

Nächster Jackpot: 10 Millionen

    JETZT SPIELEN
    News

    EuroJackpot oder Lotto 6 aus 49 - ein Vergleich

    News image
    EuroJackpot und Lotto 6 aus 49 im Vergleich

    Oft wird der EuroJackpot mit der anderen großen Mehrstaaten-Lotterie, den Euromillions, verglichen. Die Spielformeln sind sehr ähnlich, die Jackpots können sich jederzeit sehen lassen und beide ziehen große Teile Europas in ihren Bann. Doch wie schlägt sich eigentlich der EuroJackpot im Vergleich zur beliebtesten Lotterie Deutschlands, dem Lotto 6 aus 49?

    Die Zahlen sollten eigentlich für sich sprechen, immer noch nehmen deutlich mehr deutsche Lottospieler an der traditionsreichen 6 aus 49 Lotterie teil. Können sich Millionen Tipper irren oder was steckt hinter dieser Vorliebe? Hier das Wichtigste in der Übersicht, im Anschluss folgt die Erläuterung.

      EuroJackpot Lotto 6 aus 49
    Gewinnchancen (Jackpot) 1 zu circa 95 Millionen 1 zu circa 140 Millionen
    Gewinnchancen (allgemein) 1 zu 26 1 zu 31
    Jackpot Minimum 10 Mio. Euro 1 Mio. Euro
    Jackpot Maximum 90 Mio. Euro Circa 35 Mio. Euro
    Preis (pro Feld/pro Schein) 2 Euro/12 Euro 1 Euro/12 Euro

    Um den Jackpot zu gewinnen, braucht man beim EuroJackpot also deutlich weniger Glück als beim 6 aus 49. Ersterer überzeugt mit einer Gewinnwahrscheinlichkeit von 1 zu circa 95 Millionen, während ein Sechser plus Superzahl bei der nationalen Lotterie mit 1 zu rund 140 Millionen zu holen ist.

    Höhere Gewinnwahrscheinlichkeit beim EuroJackpot

    Mit einer Chance von 1 zu 26 landet man beim EuroJackpot in einer der insgesamt zwölf Gewinnklassen, beim deutschen Lotto belegt man einen der neun Gewinnränge lediglich mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 31.

    Auch die Höhe des Jackpots unterscheidet sich signifikant. Beim EuroJackpot liegen immer mindestens 10 Millionen Euro im Pott, anwachsen kann er bis auf 90 Millionen Euro. Der tschechische Rekordhalter aus dem Mai dieses Jahres staubte diese Summe zum bisher einzigen Mal ab.

    Lotto 6 aus 49 bietet dagegen „lediglich“ ein garantiertes Minimum von einer Million. Nach maximal zwölf Ziehungen ohne Hauptgewinn kommt es dann zur Zwangsausschüttung. Dies geschah kürzlich erst, letztendlich konnte ein Berliner am 8. Juli beinahe 34 Millionen Euro mit nach Hause nehmen.

    Garantierte 10 Millionen im Jackpot

    Mit der Mittwochs- beziehungsweise Samstagsziehung bekommt man beim Lotto 6 aus 49 zweimal wöchentlich die Chance auf einen Millionen-Jackpot, unser „Euro-Lotto“ wird dagegen nur am Freitag ausgespielt.

    Beim Preis kann dann endlich auch mal die National-Lotterie punkten. Ein Tippfeld kostet lediglich einen Euro, der EuroJackpot schlägt hier mit zwei Euro zu Buche.

    Fazit: Bessere Chancen, höhere Jackpots und einen größeren Grundbetrag findest du beim EuroJackpot. Du bist hier also genau richtig und kannst durch deine Tipps schon an diesem Freitag zum Multimillionär werden. Willst du lieber traditionell spielen und träumst vom Kunststück, aus einem Euro eine Million gemacht zu haben, dann darfst du selbstverständlich gerne auch 6 aus 49 spielen. Wir drücken unabhängig von deiner Entscheidung die Daumen.

    News