de

Aktuelles

Nächster Jackpot: 10 Millionen

    JETZT SPIELEN
    News

    EuroJackpot ohne Gebühr - so geht’s richtig

    News image
    EuroJackpot jetzt auch ohne Tippscheingebühr

    Jeden Freitagabend warten Lottospieler aus 17 europäischen Ländern gespannt auf die Ziehungsergebnisse aus Helsinki und träumen von dem ganz großen Gewinn. Zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr ist es dann so weit und man kann sich vielleicht als neuen Multimillionären feiern.

    Damit dieser Traum wahr werden kann, muss allerdings zuvor der Tippschein abgegeben worden sein.

    Der EuroJackpot und seine Kosten

    Man sollte meinen, dass es bei der Abgabe des Tippscheins keinen Unterschied gibt – immerhin jagen alle den gleichen Jackpot. Das ist aber (leider) falsch. In Deutschland variieren die Kosten zumindest für das erste Tippfeld von Bundesland zu Bundesland enorm. In manchen Bundesländern muss man aufgrund der Tippscheingebühr sogar bis zu 75 Cent mehr bezahlen als in anderen. Das hört sich zunächst vielleicht gar nicht so viel an – „sind ja nur ein paar Pfennige“ – wenn man aber genauer hinschaut, wird schnell klar, dass sich über das Jahr gesehen sehr hohe Summen entwickeln können. Hier unser Deutschlandvergleich.

    Die Karte zeigt den Preis für das erste ausgefüllte EuroJackpot-Tippfeld eines Tippscheins im jeweiligen Bundesland. Jedes weitere Feld auf dem Tippschein kostet unabhängig vom Standort einheitlich 2 Euro.

    EuroJackpot - Preis je Bundesland

    Schnell fällt auf, dass die Norddeutschen den Schwarzen Peter gezogen haben, denn die höchsten Tippscheingebühren sind im Norden des Landes zu entrichten. So zahlt man zum Beispiel in Bremen ganze 3 Euro für das erste EuroJackpt-Tippfed und in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zwar 40 Cent weniger, das sind aber dennoch 60 Cent Tippscheingebühr. Wenn wir uns weiter in den Süden begeben, kann man an der Annahmestelle, zum Beispiel in Hessen, mit 0,25 Euro Gebühr davonkommen.

    Eine nachvollziehbare Begründung für diesen Preisunterschied konnte man bisher nicht wirklich erhalten. Manche schieben die Schuld unter anderem auf die steigenden Sockelkosten, andere wiederum auf die Größe des Bundeslandes. Nicht nur unter Lottospielern ist man sich jedoch einig, dass diese Ungleichheit alles andere als verbraucherfreundlich ist.

    Verständlicherweise kann man sich trotz dessen nicht einfach ins Auto setzen und an eine günstigere Annahmestelle fahren, mit den Spritkosten wäre das auch wenig rentabel. Abhilfe gibt es trotzdem und das sogar noch auf ganz bequeme Art und Weise.

    EuroJackpot spielen ohne Gebühr

    Zum Glück aller Lottoliebhaber kann man bei unserem Partner Lottoland den EuroJackpot auch ganz ohne Tippscheingebühr spielen. Generell wird zwar mittlerweile auch eine Gebühr berechnt, um etwa die Versicherungskosten für die beliebten Spezial-Jackpots und Zusatzfunktionen, wie den doppelten Jackpot und den „ZahlenSchutz“ zu decken. Mit einem einfachen Klick kann man diese aber ganz clever umgehen. Hierzu wählt man einfach die Option „Abo“ sowie die gewünschte Laufzeit aus, und schon kostet jedes Tippfeld nur noch exakt 2 Euro. Es werden keinerlei zusätzliche Kosten berechnet. 

    Bei einer wöchentlichen Teilnahme könnte ein Bremer im Lottoland auf das Jahr gerechnet volle 52 Euro sparen und das noch ganze ohne Mehraufwand - sogar einfacher, denn er kann online von überall aus tippen. Damit könnte er sich beispielsweise den morgendlichen Kaffee auf den Weg zur Arbeit finanzieren und während des Aromagenusses oder der Wartezeit an der Theke, noch schnell seine Glückszahlen abgeben.

    Geht’s auch kostenlos?

    Probieren geht über studieren, schließlich kauft niemand gerne die Katze im Sack. Ja - klassische Floskeln - aber nichtsdestotrotz entsprechen sie den Tatsachen. Wenn man etwas noch nicht kennt, möchte man für gewöhnlich auch nicht gleich sein hart verdientes Geld darin investieren.

    Im Lottoland sieht man das genauso, deshalb können Neukunden ihr erstes Tippfeld völlig kostenlos spielen, also ganz unverbindlich gratis ausprobieren.

    All jenen, die weiterhin Lust auf die EuroJackpot-Millionen haben, ihr Jackpot-Glück allerdings auf eine günstigere Weise versuchen möchten, wünschen wir jetzt viel Erfolg. Hier geht's zur Tippabgabe!

    News